Reichsadlerarchiv

Das Heiliges Römisches Reich


1500 Jahre nach seinem Ursprung, wird der Reichsadler deutsches Hoheitszeichen!


Im Jahre des Herrn 1155 wird Friedrich I von Hohenstaufen bis dahin Römischer König, zum Kaiser des Heiligen Romischen Reiches gekrönt.

Nach seiner Krönung macht Friedrich den Adler zum Hoheitszeichen des Reiches und damit zum Reichsadler des heiligen Römischen Reiches! Das Bild des Reichsadler hat sich jedoch seit dem Römischen Legionsadler verändert.Es fehlte der Lorbeerkranz den der Reichsadler in den Klauen hält. Der Adler wird auch nicht mehr als Standarte getragen sondern wird in der Reichsfahne, als Schwarzer Adler auf gelben Grund dargestellt. Somit setzt sich die Reichsfahne aus dem Römischen Hoheitszeichen des Reichsadlers und aus der gelben Grundfarbe des staufischen Wappens zusammen.
Die From des Reichsadlers von 1155 ist fast identisch mit dem Reichsadler der noch auf den Münzen der alten DM verwendet wurde. Mit der Abschaffung der DM ist der Reichsadler in seiner alten Form zum größten Teil verschwunden.



Die Kreuzzüge


Der Deutsche Orden im Heiligen Land

Bei der Gründung der Deutschen Ordensritter wurde auch der Reichsadler als Wappen an den neu gegründeten Orden verliehen. Warscheinlich erfolgt die Verleihung des Reichsadlers im Zuge des dritten Kreuzzuges an dem auch Kaiser Friedrich 1 "Barbarossa" teilnahm. Der Deutsche Orden darf seitdem den Reichsadler in der Mitte Ihrer Standate tragen.